Der Gecko, der eine Eidechs(e) sein sollte


zum Webserver

Was ist ein Server?
Was ist ein Webserver?

Vor langer Zeit bekam ich folgende Mail: "Hallo, ich habe Ihren Miniwebserver gesehen, mir ist aber nicht ganz klar, was man damit machen kann. Gibt es irgendwo eine Übersicht über Funktionen, Sinn und Zweck?"

Tja, da war ich doch erstmal baff. Ich war davon ausgegangen, dass die Leute, die sich eine Webserver-Software runterladen, auch wissen was ein Server ist - und die Leute, die es nicht wissen, brauchen es auch nicht. Hm, vielleicht musste diese Frage wirklich mal gestellt werden.

Hier nun mein Versuch einer Erklärung: Ein "Server" (englisch fr: Diener) ist allgemein ein Computer, der anderen Computern seine Dateien zur Verfügung stellt (im Rahmen eines Netzwerks). Das tolle an einem Server ist, dass er Dateien zentral speichert und alle Benutzer des Netzwerks diese Dateien gemeinsam benutzen können. Da der Server halt primär Dateien bereithält, nennt man ihn auch "File-Server", zumindest speziell dann, wenn der Server innerhalb einer Firma arbeitet und Firmen-Dokumente speichert.

Ein Web-Server hält ebenfalls Dateien bereit, jedoch sind dessen Dateien meistens für die Öffentlichkeit bestimmt (Internet) und meistens als Internetseite abrufbar. Daher rührt der Namenszusatz "Web".

In der Regel verbirgt sich hinter jeder Internet-Adresse (Domain) ein Webserver (Host). Wenn Sie z.B. www.gmx.de in Ihren Browser eintippen (nur als Beispiel), so rufen Sie damit den Webserver der GMX GmbH aus München an. Deren Server schickt Ihnen daraufhin als Antwort die GMX®-Homepage (speziell deren Startseite) zurück. Dabei liefert Ihnen der Server die einzelnen Texte und Grafik-Dateien aus denen die Homepage besteht. Aus den empfangenen Einzeldateien formiert sich dann bei Ihnen am Bildschirm eine lesbare Seite.

Ich biete ebenfalls einen Webserver an, allerdings nicht als Computer, sondern als Software. Die Software ist auf jedem Windows®-PC lauffähig und lauscht geduldig, ob von außen (vom Internet) jemand Dateien anfordert. Bei einer Anfrage sucht die Webserver-Software die entsprechende Datei von der Festplatte und schickt sie an den Anfragenden. Durch diese Server-Tätigkeit wird aus Ihrem normalen PC ebenfalls ein Server, hier speziell ein Webserver (auch HTTP-Server genannt).

Wozu das gut sein könnte, lesen Sie im Anwendungsbeispiel File-Sharing und Informatik-Unterricht.


 
zum Webserver-Software-Download AIDeX Software  

Wiki-Seite zum Webserver und HTTP-Server, als Software oder Hardware (Host). © Jrg Rosenthal